wildeheart
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Reset
  Gedankensprünge
  Neue Welt oder Kleinmädchenträume
  Müder Krieger
  Nachtvogel
  Schmerz?
  ach Du...
  Arachnophobia
  Keine Magie
  weibliche Gröhlkehlen
  Pluto: mein Vater
  Wassermann-Mond +
  Engel in der Unterwelt
  Trancetanz
  seelenwinter
  Frühling
  ...
  Erkenntnis
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   mio at myspace
   meine Galerie
   Till

http://myblog.de/wildeheart

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Metal ist männlich, zumindest überwiegend.

Im Bereich Gothic-Rock haben sich inzwischen einige Bands mit Frontfrau etabliert, jedoch geben sich diese betont weiblich, sanft und melodiös bis pathetisch.

Ist ja an sich nicht schlecht, ich liebe die schöne wehe Stimme von Evanescene´s Amy Lee. Es gibt immer wieder Zeiten, in denen ich mit ihrer wehmütigen Musik und Amy´s samtenem Gesang den Schmerz aus meinem tiefsten Seelenwinkel ziehe und es sogar noch genieße.

Doch viel öfter bin ich wütend.
Ich fühle mich als ob ich aus der Haut fahren möchte oder zumindest dem zuletzt begegnetem Arschloch tief in die Eier treten. Ich möchte schreien und heulen, meinen Körper irgendwohin schmeißen, an die eine oder gegenüberliegende Wand.

Meine Wut resultiert oftmals aus Begebenheiten, die das tägliche Frauenleben so beinhalten.
Man reißt sich Arme und Beine aus um mit seinen Kindern zu überleben und bekommt oftmals den Prügel zwischen die Beine geworfen; oder es gibt Männer, die einem ins Ohr flüstern, wie toll sie einen doch fänden, daß man eine Powerfrau sei würde ihm besonders gut gefallen... doch bald schon wittert er das Unvermeidliche, ihn Bedrohende: das wilde Weib ist ja tatsächlich unbezähmbar.... ach ja und vieles mehr...

Skunk Anansie spricht mir aus meiner Seele, sie ist selbstbewußt, intelligent und schön und sie kennt die Fallstricke, die sich einer solchen Frau bieten nur zu gut. Wahrscheinlich beinhaltet die Tatsache, daß sie schwarz ist, noch mal eine wenig Extrawürze.
Doch was für eine Amazone ist sie!
Sie schimpft es hinaus in die Welt, all der Mist, der ihr wiederfuhr, all die Rechtfertigungsversuche seitens der Menschen, die, um sich selbst nicht weiterentwickeln zu müssen, alle Tatsachen verdrehen, die Psychotricks, die Bequemlichkeiten.
Sie prangert alles an, wortgewaltig, stimmgewaltig.
Unterlegt mit solider Rockmusik ohne Weichspülerqualitäten fegt dieses wütende Weib mit androgynem Charme alle Falschheit und Unklarheit vom Tisch. Wenn dies dann geschehen ist, zeigt sie ihre wahre Tiefe in ihren Balladen ohne Falschheit oder aufgesetzter Zögerlichkeit.
Stoosh!!

Sandra Nasic von den Guano Apes hat eine grandiose Gröhlstimme.
Mit dunklem Timbre verschafft sie sich Gehör, kraftvoll wie Gaia selbst.
Die Musik der Guano Apes kommt nicht weiblich verwaschen daher, sondern glänzt durch gut geschrubbte Gitarren und einer stetigen Grundlautstärke und trotzdem mitreißend melodiös. Da macht es einfach nur Spaß sich der Musik hinzugeben, hinein in das wilde Treiben, das Sandra Nasic mit einer bemerkenswerten Ausdauer stimmlich antreibt.

Und dann ist da noch Hole oder besser bekannt als Courtney Love; die Ex von "Märtyrerfigur" Curt Cobain.
Die Schlampe, die Verhasste, die Gestrauchelte, die, die jedem auf die Füße tritt und keine Grenzen zu kennen scheint; weder im Benehmen noch beim Drogenkonsum.
Doch sie schreit und grölt sich die Seele aus dem Leib, welch ein tiefer Schmerz muß in ihr wüten um sich so auszudrücken.
Ja, Du Weib, laß es raus, Deine Musik, elektrisiert und reißt mit in Dein Loch, dort wo Deine Dämonen wüten.
Man spürt es: Du bist besessen und deshalb mußt Du Dich befreien, mit Musik, um Deine Seele zu reinigen.
So wie ich...

Ah, wie da all der Frust und die Wut von mir abfällt, nichts ist so befreiend, wie Eure Musik, virtuos gespielt und von so starken Frauen besungen, das macht mich absolut glücklich; wenn es doch noch ein paar mehr von Euch gebe...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung